HomeVereinDas Flugzeug

Das Flugzeug

Bei unserem Flugzeug handelt es sich um einen Motorsegler vom Typ Stemme S10. Es hat eine Spannweite von 23m und wiegt 650kg.

Der Motor ist im Rumpf hinter den Piloten eingebaut und treibt durch eine Fernwelle einen faltbaren Propeller an, welcher sich in der Nase des Flugzeuges befindet. Wird der Motor eingeschaltet fährt die Flugzeugnase ein Stück nach vorne und gibt einen Spalt frei durch den sich der Propeller entfaltet und das Flugzeug antreibt.

Der Hauptvorteil dieser besonderen Bauart liegt in der guten Aerodynamik, da der Propeller während des Segelflugs komplett verschwindet. Die Gleiteigentschaften sind für einen Reisemotorsegler phänomenal und mit einem Hochleistungssegler vergleichbar. Mit nur einem Meter Höhe kann er 50m weit gleiten.

Des Weiteren bewegt man sich dadurch im Motorflugbetrieb sehr verbrauchsgünstig und kann sehr schnell zwischen Motor- und Segelflugbetrieb wechseln.

Eine weitere Besonderheit ist, dass man im Cockpit nebeneinander sitzt, im Gegensatz zur bei Segelflieger üblichen Anordnung hintereinander.

An all diesen Besonderheiten kann man erkennen, dass die Idee bei der Konstruktion der Stemme S10 war, das Beste aus den beiden Flugzeugklassen "Reisemotorsegler" und "Segelflugzeug mit Hilfsmotor" herauszuholen.

Selbstverständlich hat diese Symbiose auch ihre Kehrseite. So ist das Flugzeug relativ schwer, was dazu führt, dass man eine relativ lange Startbahn braucht und inklusive Benzin insgesamt nur 200kg zuladen kann. Fliegt man zu zweit darf jeder Insasse somit nicht schwerer als 80kg sein wenn man wenigstens noch halb voll tanken will.

Des Weiteren ist das Flugzeug relativ komplex in seiner Bedienung, was jeden Piloten beim erstmaligen Erlernen des Geräts vor eine gewisse Herausforderung stellt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten sind wir mittlerweile sehr zufrieden mit unserer Stemme S10 und können uns kein besseres Flugzeug vorstellen. Man kann günstig, komfortabel und flexibel fliegen und dabei locker mit anderen reinen Segelflugzeugen mithalten.

 

In diesem Sinne

Always Happy Landings,